(M)ein neues Motto…

Weltweite Waffensanktion,
Regierung verschonen,
Bürger belohnen,
pralle Nation!

image

»in bocca al lupo«

Advertisements

Erstmals stelle ich den Blog „goldstress“ und mich vor :]

Hallo liebe Leser und Blogger,

dieses Portal dient zum Austauscht von jeglichen Themen die uns Menschen wesentlich beschäftigen. Der Hauptaspekt liegt in der Kunst das Leben zu meistern, an all den Überfluss des Lebens sich zu bedienen um seine tiefsten Bedürfnisse zu stillen. Bildung, Religion, Familie, Natur, Ernährung, Humor, Wirtschaft, Liebe, Gesundheit… über diese und manch andere Themen wird nach und nach geschrieben. Der Name goldstress beschreibt Druck, Druck der auf jeden lastet in dieser Zeit. Gold steht für den Wohlstand – Zeitfreiheit, Finanzielle Freiheit, Sozialer Wohlstand und die Selbstbestimmung – manche Träumen davon andere haben sich diese Art von Wohlstand aufgebaut. Der Stress ist einerseits hervorragend um Menschen anzutreiben um Ziele zu verfolgen… andererseits leben wir in einer Zeit die keine Pausen mehr kennt. Die Menschen sind überfordert, den ihnen ist kein Ruhen mehr vergönnt. Und wenn doch verlieren sie etwas von ihrem Standart der funkelt, wahres oder manipuliertes Gold.

Zu mir, (wen meine Person nicht interessiert soll diesen abschnitt einfach Überspringen)

Meine Großeltern kamen in den 60igern als Gastarbeiter nach Deutschland. Meine Eltern sind im jungen alter nach Deutschland gekommen, sie sind wie ich hier in Deutschland groß geworden. Meine Familien haben sich in Deutschland integriert und haben einen Teil zur Kulturellen Vielfalt in unserer Stadt beigetragen. Ich bin nach der Grundschule auf eine Gesamtschule gegangen, diese ist ein Konzept aus NRW die alle Abschlüsse anbietet im Werdegang sekundär Stufe 1, ab der 7. Klasse werden die Schüler kategorisiert. Ich habe die Schule mit einem recht ordentlichen Realabschluss verlassen, danach bin ich direkt in eine Ausbildung in der Informatik Branche gerutscht durch Empfehlung eines Freundes. Es war ein Internationaler Konzern und früh ist mir bewusst geworden dass das Arbeitsfeld und die Größe des Konzern mir nicht zusagt, allerdings haben meine Eltern darauf gepocht die Ausbildung erfolgreich zu Beenden. Nach dreieinhalb Jahren war das Ergebnis so lala 0-8-15, in der Zeit hatten sich auch meine Eltern getrennt und mein Leben stand damals auf dem Kopf. Mittlerweile arbeite ich Selbst und ständig, neben bei helfe ich bei unseren Familienbetrieben aus. In den nächsten Jahren möchte ich das ständige ablegen und mehrere Einkommensquellen mir erschaffen. Ich werde als Unternehmer agieren, wie ich es jetzt schon im kleinem tue.

Warum Blogge ich? Gute frage ;D Meinen ersten Blog habe ich auf Myspace gestartet mit 14, es blieb bei zwei drei Beiträgen. Ich hatte mit Zwölf begonnen Gedichte zu schreiben, bis die erste Klade voll war wollte ich sie publizieren, dieser Freund der mir drei Jahre später die Ausbildungsstelle besorgte sagte zu meinem Blog „das ist doch schwul“ damals habe ich mich davon beeinflussen lassen und habe das Bloggen bei Seite gelegt. Aber auch nicht wirklich lange bei den Mädels kamen die Gedichte immer gut an 😉 Es gab noch einen Versuch als Blogger im kollektiv unser Thema Gesellschaftswissenschaften, doch damals hatten wir ein normales Großstadt leben Feiern, Feiern und ins Blaue hinein leben. In der Ausbildungszeit hatte ich meinen ersten Bewusstseins Sprung der mein leben schlagartig änderte. Nach einem Jahr in meiner Knechtschaft musste ich was ändern. Ich war nicht mehr zufrieden, zwar hatte ich das Zehnfache an Taschengeld als je zuvor, eine Freundin und einen großen Freundeskreis. Doch den Lebensstil den wir pflegten war im Endeffekt ungesunder Stress, der eine mehr der andere weniger und ich war immer im guten Mittelfeld. Ich habe mich der Asiatischen Kampfkunst gewidmet, zwei Jahre zuvor bin ich schon auf die Vorteile der Asiatischen Traditionen gestoßen. Der innere Frieden hat mein Interesse geweckt und mir geholfen meine alten Gewohnheiten ab zu legen. Ab da an habe ich wieder geschrieben wie ein Weltmeister, ob es Facharbeiten für Freunde waren Gedichte, Analysen, Berichterstattungen oder sonst irgendwelchen schman. Ich habe recht kleine Probleme mit der Rechtschreibung, mittlere mit der Grammatik und recht große mit der Zeichensetzung. Ich hoffe ihr verzeiht mir wenn es mir missgelingt meine Gedanken in Worte zu fassen. Es liegt daran dass vier Sprachen in meinem Kopf schwirren und ich auch gerne mit ihnen jonglier oder noch lieber erfinde ich mir meine neuen Begriffe, unorthodox und völlig Stumpf aber meist auf den Punkt. Ich bin ein Kautz, Lausbub oder Hampelmann aber auch ein Fantasist, Realist und Sozialist. Eins mag ich euch versprechen hier wird es nie langweilig au nit fad oda son hirnrissiges gedöns 😀 Es ist nur wichtig das wir alle mit einander – Leser, Blogger und Ich – Spaß haben und von einander lernen. Ich hoffe die Vorstellung hat euch gefallen und hungrig auf unsere gemeinsame Zukunft gemacht! MfG robsn de goldstress